Das passende Hosting

Die günstigste Lösung wird ziemlich sicher früher oder später zu einer Enttäuschung führen. Hosting-Firmen gibt es wie Sand am Meer. Für Unternehmen in der Schweiz gibt es ausgewiesene, zuverlässige und sichere Lösungen mit Serverstandort Schweiz. Nutzen Sie diese Angebote. (Achtung: Es gibt auch lausige Angebote in der Schweiz.)

Sparen Sie nicht bei der Auswahl Ihres Hostings. In der Regel geht es um ein paar Franken pro Monat oder Jahr. Entscheidend ist die tatsächliche Leistung des Hosting-Partners. Vorab zählt die Erreichbarkeit — und ja, wir sprechen von der Erreichbarkeit via Telefon oder Skype. Eine Hosting-Firma, die Support-Anfragen nur per E-Mail entgegen nimmt, kostet Sie nur unnötig Zeit und Energie.

Setzen Sie beim Hosting auf solide Schweizer Dienstleistungen. Es gibt auch gute rechtliche Gründe dafür.

Der Standort Schweiz

Halten Sie Ihre Daten in der Schweiz. Für ein Unternehmen oder eine Organsiation gibt es keine guten Gründe, um sich für ein Hosting im Ausland zu entscheiden. Es gibt genügend zuverlässige und vertrauenswürdige Anbieter in der Schweiz.

Entscheiden Sie sich doch für ein Hosting im Ausland, was beispielweise bei vielen Gratis-Angeboten der Fall ist, könnten Sie ganz genau genommen auch mit dem Datenschutzgesetz in Konflikt geraten. Beispiel: Sollten Sie nämlich über ein Webformular persönliche Daten der Besucher entgegennehmen und auf dem ausländischen Server abspeichern, befinden Sie sich möglichweise in einer rechtlichen Schieflage.

Der Preis für Qualität

Die Preise in der Schweiz für ein Webhosting starten bei unter drei Franken pro Monat und reichen bis CHF 40 p/M. Beim günstigsten Angebot erhalten Sie allerdings nur 1 GB Speicherplatz, das Hosting funktioniert nur für 1 Domain und stellt nur eine einzige Datenbank zur Verfügung.

Im preislichen Mittelfeld — sagen wir zwischen CHF 12 und CHF 15 pro Monat — finden Sie die preiswertesten Angebote. Die Preisskala ist natürlich gegen oben offen, höhere monatliche Kosten sind aber eigentlich nur für geschäftskritische oder hochkomplexe Anwendungen sinnvoll.

Budgetieren Sie also pro Jahr CHF 150 bis CHF 180 für ein leistungsfähiges Hosting, welches in der Regel noch viele Zusatzvorteile mit sich bringt. Domainregistrierung, E-Mailadressen mit Weiterleitungen und Autoresponders, Online-Terminkalender, Task-Listen, FreeSSL,

Die Leistung

Ein kleines bis mittelgrosses Projekt — zum Beispiel eine KMU-Website oder eine Vereinswebsite — benötigt nur wenig Speicherplatz. 50 GB an Speicherplatz genügen in der Regel viele Jahre. Ähnlich verhält es sich mit der Verfügbarkeit und der Geschwindigkeit: ein durchschnittliches Hostpaket beinhaltet heute schnelle Server und eine Verfügbarkeit von 99%.

Wichtiger ist der Zugang zur Administration des Servers. Hier bestehen zwischen den Anbietern zum Teil grosse Unterschiede. Um E-Mailkonten, Domains oder Filestrukturen zu verwalten, darf vom Hostinganbieter erwartet werden, dass er eine einfach zu bedienende Oberfläche anbieten kann.

Der Support

Die Supportleistungen des Hostinganbieters sind absolut zentral bei der Hostingauswahl. Solider Support besteht aus mehreren Komponenten: Erreichbarkeit, Kompetenz, Freundlichkeit.

Lässt der Anbieter Supportanfragen nur per E-Mail oder Formular zu? Wann ist der Support erreichbar? Ist der Support auch telefonisch erreichbar (Gratis-Nummer)? Bietet der Support sogar Gespräche via Skype an?

Die Checkliste

Wählen sie einen Hostinganbieter in der Schweiz.
Ein solides Hosting für kleine bis mittelgrosse Projekte kostet ca. 150 p/a.
Achten Sie auf Zusatzleistungen und Verwaltungswerkzeuge.
Wählen Sie einen Anbieter mit breitem Supportangebot.

Suchen Sie Beratung bei der Hostingauswahl?

Lassen Sie sich in einem persönliche Gespräch über Evaluationen und Empfehlungen orientieren.